Mindestalter
17 Jahre
Für unter 20-Jährige besteht eine Mindestausbildungsdauer von 12 Monaten nach dem Erhalt des Lernfahrausweises.

Schritt 1: Nothelferkurs
Im ersten Schritt ist der Nothelferkurs zu absolvieren.
Der Nothelferkurs dauert 10 Std. und ist anschliessend sechs Jahre lang gültig.

Der Nothelferkurs besteht aus einem Theorie- und einem Praxisteil.
Du lernst, wie du dich bei einem Unfall richtig verhältst, um Leben zu retten.

  • eine Notfallsituation richtig einschätzen
  • Verhalten bei einem Unfall
  • Unfallstelle absichern
  • richtig alarmieren und bergen
  • wie du optimal erste Hilfe leistest
  • Bewusstseinsüberprüfung
  • Bewusstlosenlagerung
  • lebensrettende Sofortmassnahmen
  • Behandlung von Verbrennungen
  • Blutstillung und Druckverband
  • Herzdruckmassage mit Beatmung
  • wie du einen Defibrillator richtig verwendest

Schritt 2: Sehtest

Der Sehtest für die Autoprüfung ist obligatorisch.
Den Sehtest kannst du beim Augenarzt resp. Augenärztin oder im Augenoptikgeschäft machen lassen.
Der Sehtest ist zwei Jahre gültig.

Schritt 3: Lernfahrausweis
Den Lernfahrausweis kannst du frühestens einen Monat vor dem 17. Geburtstag beantragen.

Hier kannst du dein Gesuch eines Lernfahrausweises beantragen.

Gesuch zum ausserkantonalen Ablegen der Theorie- oder Führerprüfung:

Kanton ZH
Kanton TG

Schritt 4: Theorieprüfung
Du kannst dich nun zur Theorieprüfung anmelden.

Schritt 5:
Fahrstunden und Verkehrskundeunterricht

Der Verkehrskundeunterricht dauert 8 Std. und umfasst die folgenden vier Bereiche.

  • Verkehrssehen
  • Verkehrsumwelt
  • Verkehrsdynamik
  • Verkehrstaktik

Schritt 6: 
Weiterausbildungskurse (WAB)

Für den Erhalt des definitiven Führerausweises haben Neulenker den 2-Phasenkurs innerhalb von 12 Monaten nach Absolvierung der Führerprüfung zu besuchen.

Anmeldung hier